Rechtsanwalt Rassi Warai Rechtsanwalt Luckner

Sie suchen einen Anwalt?

Rufen Sie uns an.
Lassen Sie sich von unseren
Anwälten beraten.

0571 / 951 947 58 Mo. - Sa. von 8-22 Uhr erreichbar

Webseiten-Check

Webseiten Check

Mit dem Webseiten-Check zur rechtssicheren Internetseite

Der Webseiten-Check kann helfen Fehler im Internetauftritt zu vermeiden

Ist Ihr Internetauftritt rechtlich einwandfrei? Der Webseiten-Check kann helfen Fehler in der eigenen Internetseite zu entdecken.

Noch vor der Gründung des deutschen Kaiserreichs erhielt der gewerbliche Handel im seinerzeitigen deutschen Nationalstaat eine besondere Stellung zugesprochen. Es war im Jahre 1869, als die Gewerbefreiheit unter einen gesetzlichen Schutz gestellt wurde. Hierfür wurde die Freiheit der gewerblichen Betätigung für jedermann in die Reichsgewerbeordnung eingebunden.

Siebenundzwanzig Jahre danach trat das Gesetz zur Bekämpfung des unlauteren Wettbewerbs in Kraft. Wiederrum zehn Jahre später, im Jahre 1909, trat dann das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb in Kraft. Dieses Gesetz, das dem Mitbewerberschutz, sowie dem Schutze des Verbrauchers und sonstiger Marktteilnehmer vor unlauteren geschäftlichen Handlungen dient, hebt bis heute das Interesse der Allgemeinheit an einem unverfälschten Wettbewerb hervor.

Doch es bedurfte einiger Anpassungen durch den Gesetzgeber, um dem Wandel der Absatzbestrebungen im Wettbewerb gerecht zu werden. Nicht zuletzt durch die flächendeckende Nutzungserschließung des Internets hat das Streben nach Wettbewerbsvorteilen einen gänzlich anderen quantitaven und qualitativen Stellenwert erfahren. Innovative Wettbewerbsstrategien finden branchenübergreifend im Internet Anwendung. Nicht selten werden dabei jedoch die Grenzen der wettbewerbsrechtlichen Lauterbarkeit überschritten. Dies geschieht jedoch keineswegs immer vorsätzlich. Viele im Internet tätige Unternehmer, Online-Händler und Internet-Dienstleister überschreiten unbedarft die gesetzlichen Maßgaben.

Häufig wird ein Webshopbetreiber oder im Internet präsenter Dienstleistungsanbieter erst durch eine Abmahnung eines Mitbewerbers, Verbandes bzw. einer Einrichtung oder der Industrie- und Handelskammer oder der Handwerkskammer auf sein wettbewerbswidriges Verhalten im Internet aufmerksam gemacht. Damit sieht sich der Abgemahnte mit diversen Ansprüchen und Forderungen konfrontiert:

Wettbewerbsrechtliche Risiken und der Webseiten-Check

Zugegebenermaßen ist die Anzahl der zu beachtenden Bestimmungen und die daraus erwachsenden Pflichten umfangreich. Insbesondere der Umstand, dass u.a. branchen- und leistungsspezifische Pflichten existieren, die mitunter erst nach der Aufnahme der gewerblichen Tätigkeit des Unternehmers in Kraft treten, überfordert so manchen Unternehmer. Aus diesem Aspekt haben sich einige Dienstleister auf die Beratung von Unternehmen in Fragen des Online-Vertriebs bzw. der Internetdienstleistungen und Werbemaßnahmen im Internet spezialisiert.

Die Rechtsanwaltskanzlei Rassi Warai bietet seit ihrem Bestehen regional, aber auch Unternehmern im gesamten Bundesgebiet eine umfassende Beratung in allen Fragen, die sich im Zusammenhang mit dem Anbieten oder Bewerben von Waren oder Dienstleistungen im Internet offenbaren. In der Vorbereitung auf diese Beratung erfolgt regelmäßig ein sogenannter „Webseiten-Check“. Dieser beinhaltet zumeist die Sichtung der Internetseiten des Online-Händlers oder Dienstleitungsanbieters. Soweit keine besonderen Vorgaben besprochen werden, bedingt der Webseiten-Check folgende Prüfungen:

  • Prüfung der Anbieterkennzeichnung (PDF-Leitfaden des BMJ)
  • Sichtung und Bewertung der Datenschutzerklärung
  • Überprüfung der Widerrufsbelehrung bzw. Rückgabebelehrung
  • Rechtliche Prüfung der Informationspflichten des Unternehmers gegenüber dem Verbraucher im Fernabsatz
  • Prüfung der Richtigkeit bei der Angabe von Preisen und Grundpreisen, sowie von Liefer- und Versandkosten auf der Webseite
  • Rechtliche Bewertung der Preiswerbung und Preisgegenüberstellung auf der Internetseite
  • Prüfung der Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen
  • Aufgabe einer Testbestellung unter Begutachtung der Schritte des Bestellvorgangs und der anschließenden Bestellungsbestätigungsnachricht

Webseiten Prüfung durch Anwalt

Soweit gewünscht, kann der Webseitencheck auch auf die Bewertung von Risiken auf dem Internetauftritt erstreckt werden, die sich etwa im Zusammenahng mit produkt- oder leistungsspezifischen Vertriebs- oder Kennzeichnungsbestimmungen ergeben. Zudem kann wahlweise auch eine Sichtung der Meta-Tags im Seitenquelltext einer Internetseite des Webshops zur Bewertung der wettbewerbs- oder markenrechtlichen Risiken in den Webseiten-Check aufgenommen werden. Die im Internetrecht tätige Mindener Rechtsanwaltskanzlei Rassi Warai unterstützt über den Webseiten-Check hinaus auch Online-Händler, die auf Vertriebsplattformen wie dem amazon marketplace, dem ebay Shop oder vergleichbaren Vertriebsportalen, sowie auf Preisvergleich Plattformen wie idealo.de, geizkragen.de, guenstiger.de, billiger.de oder geizhals.de werbend tätig sind. Der Webseiten-Check kann – soweit gewünscht – auch bei einem Online Forum oder Weblog erfolgen.

Soweit Sie Interesse an einem Check Ihrer Webseiten haben, können Sie uns gerne jederzeit anrufen, uns eine E-Mail Schreiben oder über unseren Live Chat ansprechen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Wertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...